Bogeys fühlen sich heimisch am Hetzenhof

Fast schon heimisch fühlten sich die Bogeys bei ihrem fünften Gastspiel auf dem Hetzenhof. Die seit einem Jahr auf 27 Bahnen erweiterte Anlage am Fuß der Kaiserberge präsentierte sich standesgemäß in Bestzustand – und wie sich’s gehört, wurde das fünfte Duell zwischen dem „harten Kern“ des Golfclubs Hetzenhof und den Bogeys auf den anspruchsvollsten Kursen B und A ausgetragen. Wovon sich die großzügigen Gastgeber wohl einen Vorteil versprochen hatten. Doch wieder einmal ging ihre Rechnung nicht auf – auch diesmal hatten die Schlägerschwinger um Klaus Sattler die Nase vorn. Im Klartext ...

weiter ...

Bogeys gewinnen auch am erweiterten Hetzenhof

So schnell lassen sich die Bogeys nicht ins Bockshorn jagen - schon gar nicht am Fuß der Kaiserberge am Hetzenhof, wo auch im vierten Anlauf wieder Klaus Sattlers Golf-Elite das bessere Ende für sich behielt. Dabei hatten sich die ebenso ehrgeizigen wie großzügigen Gastgeber diesmal besonders gute Chancen ausgerechnet, denn am Hetzenhof war eineinhalb Jahre lang kräftig gearbeitet worden, um den Ausbau auf 27 Löcher fertig zu stellen. Seit ein paar Wochen ist das Werk abgeschlossen - und es prasselte Gratulationen von allen Seiten. Auch die Bogeys wollten da nicht zurückstehen und erwiesen ihre Reverenz beim obligatorischen Jahres-Kräftemessen durch besonders zahlreiches Erscheinen. Natürlich hatte der "harte Kern des Golfclubs Hetzenhof" seinen erweiterten Platzvorteil nutzen wollen zum ersten Sieg über die bislang übermächtigen Golf-Promis, aber am Ende hat's dann doch wieder nicht ganz gereicht.

weiter ...