3. Bogeys and friends - Commerzbank Business Cup am 10.10.2011

by Alfred Koch

Bogeys & Friends fühlen sich in Marhördt wie zu Hause

Am späten Abend war Peter Noller in seinem Element. Der Hausherr des Golfclubs Marhördt, bekannt für seinen rustikalen Charme, schloss (fast) alle seine illustren Gaste, deren er habhaft werden konnte, in seine starken Arme, drückte ihnen ein Aufnahme-Formular in die Hand und forderte sie auf, unverzüglich zu unterzeichnen. Einige kamen der Aufforderung nach – sie werden's sicherlich nicht bereuen. Darunter auch Ingo Lenßen, der TV-Anwalt mit dem schönsten Schnauzbart Deutschlands, der mittlerweile den Ritterschlag als Neu-Bogey erhielt.



Die Szene war bezeichnend. Peter Noller mag die Bogeys und ihren Anhang, und die Bogeys wissen ihrerseits die einmalige Gastfreundschaft des Landschaftsgestalters aus dem Schwäbisch-Fränkischen Wald zu schätzen. So stand der 3. Business-Cups, den Bogeys Präsident Klaus Sattler für seine „Bogeys and friends“ (sprich Förderer und Sponsoren) zum glorreichen Saison-Finale bis ins letzte Detail inszeniert hatte, von vornherein unter einem glücklichen Stern. Nachdem sich auch die Verbindung mit der Commerzbank als Glücksfall erwies, war der Erfolg gewissermaßen programmiert. Da war's auch kein Wunder, dass der vorausgegangene Regen trotz düsterer Wolken pünktlich zu Turnierbeginn aufhörte und am späteren Nachmittag sogar in „lichte Abschnitte" überging. Das Wetter am 10.10.2011 war hinterher Jedenfalls kein Thema mehr, auch wenn so mancher Score nicht den hohen Erwartungen der einzelnen Protagonisten entsprach. Am Greenkeeper-Team, dem Universalgenie Noller ebenfalls vorsteht, kann's kaum gelegen haben, denn die 18- Loch-Anlage präsentierte sich wie immer in tadellosem Zustand – mit allen herbstlichfeuchten Attributen der Jahreszeit Oktober. Wetterfestigkeit allein war aber bestimmt nicht ausschlaggebend für die späteren Sieger - eher schon der Platzvorteil, den Lokalmatador Günther Fromm (Handicap 5,1) mit respektablen 32 Brutto-Punkten und einer Handicap Verbesserung auf 4,9 unter 77 männlichen Teilnehmern zu nutzen verstand. Höchst achtbar hielt sich Werner Steigleder aus Bad Rappenau als Brutto-Zweiter mit nur einem Punkt weniger (31). Dahinter folgten die Bogeys-„Schwergewichte" Maurizio Gaudino (27 Punkte), Ex-Bundesliga Manager Erich Steer (25), Fechtlegende Alexander Pusch (25) und Klaus Sattler (24), danach die früheren Torjäger Rainer Schütterle (23) und Hans Michelberger (22) sowie Wind-Sänger Ala Heiler (22).

Überraschend unter den Top-Ten im Brutto-Bereich mit 24 Punkten auch Commerzbank-Chef Bernhard Wenk, der zugleich mit glänzenden 40 Punkten das erste Netto der Klasse A gewann. In Netto-Klasse B teilten sich Skisprung-Trainer Wolfgang Steiert und Ingo Lenßen mit je 38 Punkten die ersten Plätze. Von den Bogeys waren sonst noch am Start: die ehemaligen Fußball-Profis Karl und Ralf Allgöwer, Buffy Ettmayer, Horst Köppel, Klaus Funk und Lothar Sippel sowie Handball-Weltmeister Arnulf Meffle, Konsul Helmut W.Schweimler, Flughafen-Chef Prof. Georg Fundel, Hockey-Nationalspieler Frank Schlageter, Comedian Roland Baisch, dazu die Medien-Profis Herbert Rudel (Sportfotograf), Gerhard Meier-Röhn (SWR), Bernd Ruof (Stuttgarter Wochenblatt) und Alfred Koch (ehemals Südwest Presse). Bogeys-Ehrenkapitän Heinz Fütterer, der Sprinterkönig der 50er-Jahre, hatte wegen der Vorbereitungen und den zahlreichen Veranstaltungen zu seinem bevorstehenden 80. Geburtstag schweren Herzens absagen müssen. Als Promi-Gast der Commerzbank verstärkte der Nürnberger Ex-Profi Jürgen Täuber die stattlich vertretene Fußball-Fraktion, darunter auch VfB-Ehrenspielführer Hermann Ohlicher, der rechtzeitig zur Abendveranstaltung eintraf.

Bei den Damen, mit nur elf an der Zahl wie üblich in „elitärer" Minderheit, erzielte Sandra Moll (Monrepos) mit 18 Brutto-Punkten das beste Ergebnis. Dahinter Heike Motzkus (Schönbuch/15) und Susi Ettmayer (Marhördt/14). Gleich zwei Sonderpreise sicherte sich Saskia Zieschank, den Bogeys bekannt vom Sekretariat im Charity-Ausrichterclub Schönbuch, sowohl bei Longest Drive als auch Nearest to the Pin. Ansonsten ging die stattliche Delegation aus Sattler`s Heimatclub leer aus, inklusive Präsident Werner Tybusseck.

Aber im Naturpark Marhördt ging's ja in erster Linie um die Teilnahme – Dabei sein war alles. Jedenfalls wollte Ober-Bogey Klaus Sattler nach einer überaus erfolgreichen Saison mit mehr als 100.000 „eingespielten" Euro bei vier großen Charity-Veranstaltungen im Jahre 2011 im erweiterten Bogeys-Kreis gegenüber allen Freunden, Gönnern und Sponsoren nochmals vereint danke sagen für die großartige Unterstützung. Dies gilt zum festlichen Finale ganz besonders für „Big-Friend" Peter Noller, der seine Bogeys – Freunde auch im nächsten Jahr wieder mit Commerzbank-Unterstützung willkommen heißen wird.

Versteht sich, dass es im festlich dekorierten Partyzelt nicht nur bei netten Redensarten blieb. Nollers berühmte Küche ließ selbst die Sterneköche-Fraktion mit Eberhard Aspacher (Ulm) und Ronny Mechnich (Parkhotel llshofen) mit der Zunge schnalzen, ideal ergänzt mit süffigen Weinen aus dem Winzerkeller „Hex vom Dasenstein". Neben den Gaumenfreuden sorgte der italienische Musik-Entertainer Naro Vitale aus Mannheim für stimmungsvolle Töne, die „Gypsy Vagabond" Rafael de Alcala im Trio mit einer feurigen spanischen Flamenco-Show fortsetzte. Als „Mädchen für alles" zeichneten sich die Marhördter Clubsekretärinnen Martina Huber und Tanja Pflüger aus. Sie wurden ebenso mit einem Blumenstrauß belohnt wie Ilona Preis von der Commerzbank, die ihrem Chef den Rücken für „unbeschwertes Golfspiel" frei hielt.

Natürlich durfte eine reich bestückte Tombola, darunter zwei originelle Trekking-Fahrräder aus dem Hause Noller, nicht fehlen. Der Erlös in vierstelliger Höhe wird auch in diesem Jahr wieder einem sozialen Projekt vor Ort zur Verfügung gestellt.