8. Bogeys and friends - VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim Business Cup am 07.10.2016

by Alfred Koch

Promiparade mit Herz, Schwung und Gänsehaut-Feeling

Wer nicht Golf spielt, kennt Marhördt wahrscheinlich nicht. Der Weiler im Gemeindebereich der Ortschaft Oberrot ist eingebettet in den sanfthügeligen Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald und gilt in Insiderkreisen als Golf-Idyll der besonderen Art.
Mittlerweile ist der einstige Geheimtipp zu einer umtriebigen Anlaufstation avanciert, wo sich jedermann wohlfühlt, gleich welcher Herkunft und Handicap-Klasse. Und ein paarmal im Jahr wird hier richtig gefeiert – mit allem, was dazu gehört, mit Rang und Namen, vor allem mit viel Spontanität und Herzlichkeit.

Jetzt war's mal wieder soweit. Die Bogeys Baden-Württemberg, ein golfender Freundeskreis ehemaliger Spitzensportler, Unternehmer, Künstler und Medienvertreter, hatten samt ihrer „Friends“ zum alljährlichen Business-Cup mit Promi-Parade geladen. Und fast alle waren pünktlich erschienen, mit durchweg guter Laune und der Bereitschaft, einen schwungvollen Golftag zu verbringen und dabei auch noch ihren Beitrag für einen guten Zweck zu leisten. Nur einer fehlte: Gastgeber Peter Noller. Der sonst so agile Landschaftspfleger musste mit einem Bandscheiben-Vorfall schweren Herzens der Szene fern bleiben und ließ sich von seiner Frau Andrea und seinem ältesten Sohn Fabian bei der offiziellen Begrüßung vertreten. Und alle Mitarbeiter, angefangen von Gastronomie-Leiter Michael Matzke bis hin zum Duo im Clubsekretaritat, legten noch eine Schippe drauf, damit der geplagte Chef nur gute Nachrichten erhielt.

Die Bilanz fiel gleichwohl rundum positiv aus: Der Ablauf war harmonisch, die Küche vorzüglich, das Wetter erträglich, der Erlös respektabel. Am Ende des Tages wurde die stattliche Summe von 13.000 Euro präsentiert, die zum Hauptteil (10.000 €) den von der Flutkatastrophe im schwäbichen Braunsbach betroffenen Einrichtungen zufließt. Die restlichen 3.000 € gehen an die familien-orientierte Reha-Klinik Katharinenhöhe in Schönwald, um dort die Behandlung von herz- und krebskranken Kindern zu unterstützen.

Sponsoren, Spender und Förderer machen's möglich. In erster Linie die VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim mit ihrem (noch) nicht aktiv golfenden Boss Eberhard Spies. Und nicht zuletzt Klaus Sattler, der als Bogeys-Präsident und Spiritus Rector die gesamte Veranstaltung seit Wochen perfekt vorbereitet und akribisch organisiert hatte. Der frühere Lotto-Kommunikationschef, der in seiner neuen Rolle als Pensionär eigentlich kürzer treten wollte, hatte nochmals alle Register gezogen – die Standing-Ovations der mehr als 150 Teilnehmer und Gäste im proppenvollen Partyzelt von „Loch 19“ hatte er sich redlich verdient.

Ähnlichen Beifall erntete Sprinter-Legende Heinz Fütterer, der als Mitglied der Hall of Fame des deutschen Sports am 14. Oktober seinen 85. Geburtstag feiert. Viel Anerkennung gab's auch für den ehemaligen Welt- und Olypmiasieger im Skispringen Dieter Thoma und Kunstradweltmeister Harry Bodmer für ihr Engagement als Botschafter der Katharinenhöhe in Schönwald.

Besonders stark vertreten waren die Bogeys durch die Fußball-Fraktion, professionell vorgestellt von den Medien-Profis Gerhard Meier-Röhn und TV-Anwalt Ingo Lenßen: Karl Allgöwer, Krassimir Balakov, Mario Basler, Cacau, Buffy Ettmayer, Maurizio Gaudino, , Asgeir Sigurvinsson (kam direkt aus Island), Georg Volkert, Thomas Brdaric, Rainer Schütterle, Klaus Funk, Hans Michelberger und Bernd Dreher. Weitere anwesende Bogeys und „Friends“: Ausnahme-Fechter Alexander Pusch, Ex-Box-Europameister Luan Krasniqi, Tennis-Oldie Rod Frawley, Hockey-Spezialist Frank Schlageter, Sportfotograf Herbert Rudel, SWR-Moderator Jürgen Hörig sowie der baden-württembergische Golfpräsident Otto Leibfritz. Nicht zuletzt zählten zum Kreis der geladenen Bogeys-Freunde auch die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete Karin Maag und der Vorsitzende des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall, Dr. Stefan Wolf, sowie der Stuttgarter Schönheits-Chirurg Dr. Christian Fitz.

Stürmisch gefeiert wurden Jazz-Sänger Ala Heiler und Comedian Roland Baisch für ihren musikalischen Sketch als „Doppel-Bogeys“, die sich trotz großer Terminschwierigkeiten mit ihren Bogeys Kollegen solidarisch zeigen wollten. Noch eins drauf setzte der Sänger und Entertainer Marc Marshall mit der durchdringenden Interpretation seines Songs „You never walk alone“, der Gänsehaut-Feeling erzeugte. Eindrucksvoll auch der Sound von Süddeutschlands „kleinster Bigband“, dem Duo Fore mit Universalgenie Thomas Wellershaus und seiner neuen starken Stimme, Anna Schenk.

Golf geriet da fast zur Nebensache. Ist es ja auch, hat aber letztlich trotz aller (voraussehbaren) Pannen und Pechsträhnen wieder viel Spaß gemacht. Am besten spielte unter den 113 Teilnehmern erneut einer der Jüngsten: Der 24-jährige Sattler-Sohn Niklas, Mitglied in Marhördt, gewann wie im Vorjahr überlegen das Brutto mit tollen 34 Punkten (neues Handicap 3,9). Bei den Damen hatte Abonnementsiegerin Sandra Moll (Monrepos) wie schon 2015 nur dank Stechen mit 24 Punkten die Nase vorn gegenüber Schütterle-Partnerin Jana Vogel (Johannesthal). In der Netto-Wertung glänzte aus dem Bogeys-Kreis in Klasse A vor allem Jürgen Hörig mit 37 Punkten, im Puffer blieben auch noch Dieter Thoma (36), Mario Basler, Asgeir Sigurvinsson, Klaus Funk und Ingo Lenßen (je 35). Dasselbe gelang Gerhard Meier-Röhn in Klasse C (35).

Den Vogel schoss allerdings „Special Guest“ Claudemir Barreto ab, besser bekannt unter dem Namen Cacau. Der 35-jährige Deutsch-Brasilianer, kürzlich zum VfB Stuttgart zurückgekehrt, scorte in der Aufbauklasse 43 Punkte und verbesserte damit sein Handicap unter dem rauschenden Beifall des Hauses schlagartig von 27 auf 24.

Weitere Ergebnisse (netto): Marshall (41), Michelberger, Bodmer, Brdaric (alle 33), Gaudino, Schütterle, Koch und Maag (je 32), Balakov, Frawley (je 31), Dreher (je 31), Pusch, Allgöwer (je 29), Volkert, Fütterer (je 28), Schlageter (25).

Ober-Bogey Klaus Sattler beschränkte sich aus logistischen Gründen darauf, das Golfturnier aus der Distanz zu begleiten und erst bei der Siegerehrung wieder aktiv einzugreifen. Ebenso ließ Starfotograf Herbert Rudel die Schläger im Bag, um freie Hand für Schnappschüsse an allen Fronten zu haben. Lohnende Objekte gab's beim Bankett noch bei der Versteigerung von Kunstwerken und Gutscheinen, die Hobby-Auktionator Ingo Lenßen mit vereinten Kräften an den Mann brachte. Galerist Walter Meinlschmidt hatte Werke von Hans Mendler (Leonberg) und des US Pop-Art Künstlers James Francis Gill präsentiert und Kunst-Freund Schorsch Volkert hatte zwei Lithografien des in Hamburg lebenden Italienischen Künstlers Bruno Bruni mitgebracht. Alles nach dem Motto: Jeder hilft, so gut er kann.

Die Fortsetzung des Charity-Events im nächsten Jahr an gleicher Stätte war der allgemeine Wunsch an Initiator Klaus Sattler, der sich durch dieses laut demonstrierte Votum bestätigt fühlen darf. An weiterer Unterstützung durch die VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim als Hauptsponsor und den zahlreichen „Friends“ soll's nicht liegen. Und Hausherr Peter Noller wird als alter Bogeys-Freund bestimmt nicht nein sagen.  

 

Die Sieger beim 8. Bogeys and friends Business Cup 2016:

Brutto Herren             Niklas Sattler                         34 Bruttopunkte

Brutto Damen            Sandra Moll                           24 Bruttopunkte

Nettoklasse A            1. Harald Schlecht                 39 Nettopunkte

Nettoklasse A            2. Bernd Effinger                   39 Nettopunkte

Nettoklasae A            3. Jürgen Hörig                      37 Nettopunkte

Nettoklasse B            1. Alexander Ehsani               42 Nettopunkte

Nettoklasse B            2. Thomas Titze                      39 Nettopunkte

Nettoklasse B            3. Dr. Eckard Kern                 37 Nettopunkte

Nettoklasse C            1. Sanja Kern                         46 Nettopunkte

Nettoklasse C            2. Bodo Meinsen                    44 Nettopunkte

Nettoklasse C            3. Claudemir Barreto (Cacau)      43 Nettopunkte

Sonderwertungen

Longest Drive Herren            Fedor Bräuer

Longest Drive Damen           Sandra Moll

Nearest to the Pin Herren      Michael Dietrich

Nearest to the Pin Damen      Nicoletta Marotta