8. Bogeys Charity Cup am 25.07.2011

by Alfred Koch

Bogeys als Profis der guten Laune und guten Taten: 25.000 Euro für kranke und behinderte Kinder

Golf, die einst so elitäre Sportart, entwickelt sich hierzulande immer mehr zum Vehikel für gute Taten zugunsten sozial schwacher und benachteiligter Menschen.Vor allem kranke und notleidende Kinder stehen im Fokus der Schläger schwingenden Gilde, die mit prominenten Namen, spendablen Mitspielern und potenten Werbepartnern möglichst viel Geld aufzutreiben versucht, um bereits bestehende Hilfsprojekte und Institutionen zu unterstützen. So auch die Bogeys Baden-Württemberg, ein golfender Freundeskreis aus ehemaligen Spitzensportlern sowie Vertretern aus Wirtschaft, Unterhaltung und Medien. Beim 8. Charity-Cup am 25.07.2011 auf der Anlage des Golfclubs Schönbuch wurde ein Reinerlös von 25 000 Euro erzielt, der drei Kinderhilfsprojekten im Lande zufließt.

Der Löwen-Anteil, ein Scheck über 15 000 Euro, ging an den Förderverein Krebskranker Kinder in Freiburg. Als Botschafter des Vereins erläuterte Roland Mack, der sozial engagierte Chef des Europa-Parks Rust, dieses „einzigartige Projekt“, das es den betroffenen Eltern ermöglicht, bei ihren behandelten Kindern direkt neben der Uni-Klinik zu wohnen. „Dieses Elternhaus auf Zeit“, so Mack, „kostet pro Monat allein 60 000 Euro – der Erhalt ist nur mittels Spenden möglich.“ Dies gilt auch für die familienorientierte Kinderkrebs-Nachsorgeklinik Katharinenhöhe in Schönwald/Schwarzwald, die von den zwei Ex-Weltmeistern Dieter Thoma (Skispringen) und Harry Bodmer (Kunstradfahren) repräsentiert wurde. Sie bekamen ebenso einen 5000-Euro-Scheck überreicht wie die Organisation „Beschützerinstinkte“, ein tiergestütztes Therapieprojekt in der Körperbehindertenschule Stuttgart. Dabei nahm TV-Anwalt Ingo Lenßen für die terminlich verhinderte Gründerin und TV-Moderatorin Sonja Zietlow den Scheck entgegen.

Bogeys-Präsident Klaus Sattler, Kommunikationschef von Toto-Lotto Baden-Württemberg, hat sich und seine Promis dem Motto „spielend helfen“ verschrieben. Er tut dies in absoluter Profi-Manier – der Event am Holzgerlinger Schaichhof war der neuerliche Beweis dafür. Alle 18 Spielbahnen wurden an unterschiedliche Sponsoren „verkauft“. Die von Fußball-Weltmeister Guido Buchwald gestarteten 108 Turnier-Teilnehmer erfreuten sich bei idealem Wetter perfekter Betreuung, die Abendveranstaltung im Clubhaus verlief im Stil einer Gala-Show in gelöster Stimmung mit dem Stuttgarter Magier, Entertainer und Comedien „Topas“ alias Thomas Fröschle und dem singenden Alleinunterhalter Gennaro Vitale aus Mannheim – dazu eine lockere Siegerehrung mit der ehemaligen Miss Germany, Doris C. Schmidts, sowie einerTombola mit höchst attraktiven Preisen, darunter eine siebentägige Mittelmeerkreuzfahrt mit TUI-Cruises auf der „Mein Schiff 1“.

Als idealer Partner erwies sich wieder Golfclub-Präsident Werner Tybusseck, der mit seinem Team dafür sorgte, dass sich der anspruchsvolle Par-72-Kurs in bestem Zustand präsentierte. Die wenigsten Schläge benötigten mit dem Donaueschinger Ex-Skispringer Andreas Scherer (73) und dem früheren Ulmer Fußballprofi Erich Steer (74) zwei Bogeys. Im Netto-Bereich zeigten VfB-Urgestein Karl Allgöwer (34 Punkte) sowie Comedian Roland Baisch und Ex-Bayernstürmer Franz Michelberger (je 35) aufsteigende Tendenz. Der Karlsruher SWR-Studioleiter Gerhard Meier-Röhn war in Klasse C mit 39 Punkten sogar erstmals spitze, während Flippers-Frontmann Olaf Malolepski (36 P.) in Klasse B Rang drei belegte. Knapp ihr Handicap verfehlten Fußballkünstler Maurizio Gaudino und Fecht-Legende Alexander Pusch. Der große Rest, darunter auch Ehrenkapitän Heinz Fütterer, Tennis-Idol Carl-Uwe Steeb, Skisprungtrainer Wolfgang Steiert und die ehemaligen Fußballprofis Lothar Sippel, Horst Köppel, Buffy Ettmayer und Rainer Schütterle sowie Vorjahressieger Stefan Albrecht, scheiterten vor allem an den schnellen Grüns. VfB-Ehrenspielführer Hermann Ohlicher fiel wegen einer Verletzung aus der Wertung.