UNESCO GOLF CHARITY - Bildung für Kinder in Not am 14.05.2007

by Alfred Koch
Freundeskreis Bogeys golft zu Gunsten der Stiftung UNESCO - 45.000 Euro für die gute Sache               
Die Uhr zeigte bereits kurz vor Mitternacht als das Deutsche Fräuleinwunder Elke Sommer mit Schwergewichtsweltmeister Dr. Wladimir Klitschko in den Clinch ging. „Bewaffnet“ mit einem Mikrofon und ihrer atemberaubend rauchigen Stimme ging der Hollywoodstar auf Tuchfühlung mit Dr. Eisenfaust und hauchte ihm „My sweet Valentine“ ins Ohr. Der so Besungene versuchte erst gar nicht, sich aus dem Infight zu befreien, schloss die Augen und lauschte andächtig. Folgerichtig bildeten „Standing Ovations“ der 200 geladenen Gäste den stimmungsvollen Höhepunkt und Abschluss des Gala-Abends der 6. Advice UNESCO Golf Charity im Heidelberger Hotel Crowne Plaza, darunter viel Prominenz – natürlich auch vom Freundeskreis Bogeys - wie zum Beispiel Kult-Handballtrainer Heiner Brand, Radsportlegende Rudi Altig, Golfprofi Tobias Dier, Sprinter-Blitz Heinz Fütterer, die Fußballweltmeisterinnen Steffi Jones, Renate Lingor und Silke Rottenberg, Kickbox-Weltmeister Jens Lintow, Ex-Handballnationalspieler Uli Roth, die ehemaligen Fußballer Karl Allgöwer, Maurizio Gaudino, Karl-Heinz Bührer und Martin Driller, Fernsehfrau Marianne Kreuzer, die ehemaligen Eishockeynationalspieler Josef ‚Beppo’ Schlickenrieder und Bernd Truntschka, der Hockey-Olympiasieger Uli Vos und viele andere.  

Viel Applaus gab es bereits vorher: Aus einer gemeinsamen Spendenaktion überreichten Schauma-Marketingchefin Katharina Wolf und Dr. Wladimir Klitschko einen 200.000-Euroscheck an die Pariser UNESCO-Projektleiterin Francoise Pinzon-Gil für ein gemeinsames Schulprojekt in Namibia: „Für uns und unsere Kinder bedeutet Bildung ein besseres Leben. Für die Kinder in Afrika bedeutet sie Überleben.“ Der promovierte Sportwissenschaftler Klitschko zeigte auch an diesem Abend wieder sein großes Herz, wenn es um Belange benachteiligter Kinder und Jugendlicher dieser Welt geht.

Über einen weiteren Spendenscheck in Höhe von 45.000 Euro durfte sich Oliver Jägers freuen, der Geschäftsführer der „Stiftung UNESCO – Bildung für Kinder in Not“, lobte die Spendenbereitschaft der Anwesenden und den persönlichen Einsatz von Veranstalterin Simone Schulze, deren mittlerweile sechs UNESCO Golf Charities insgesamt stolze 297.000 Euro eingespielt haben.

Ein illustrer Abend mit einem exquisiten Viergangmenü und buntem Rahmenprogramm im stilvoll geschmückten Festsaal des Crowne Plaza fand seine Fortsetzung in der Hotelbar, von wo aus einige der Teilnehmer direkt auf den Golfplatz St. Leon-Rot gefahren sein sollen…

Vor dem ersten Abschlag - hier stießen noch Box-Phantom Sven Ottke, Jahrhundert-Fechter Alexander Pusch, die zweifache Olympiasiegerin Ingrid Mickler-Becker, Hockey-Nationaltrainer Markus Weise, Ex-Profi und KSC-Vizepräsident Rainer Schütterle und Trainer-„Fuchs“ Winfried Schäfer zum hundertköpfigen Starterfeld – bot Power Plate Deutschland den Golfern ein professionelles Aufwärmtraining, Panasonic schoss Flight- und Abschlagfotos gleich zum Mitnehmen und Eurest Sports&Food im Verbund mit HM InterDrink, Apollinaris, Winzerkeller Hex vom Dasenstein und Heidelberger Brauereien sorgten für die leckere Platzverpflegung. Der exzellenten Stimmung tat es im weiteren Turnierverlauf auch keinerlei Abbruch, dass die beiden Hole in One-Preise – ein Z4 von der BMW Niederlassung Mannheim im Wert von ca. 60.000 Euro und eine exklusive Armbanduhr von Maurice Lacroix im Wert von 12.500 Euro – diesmal keinen Gewinner fanden. So wurden zumindest die Sieger in der Bruttowertung, in drei Nettoklassen und diversen Sonderwertungen mit feinsten Preisen von Schott Zwiesel, Ping Germany, Hugo Boss, J Lindeberg, AdHoc, ClubCigarren und vielen anderen reichlich beschenkt.

Die Fortsetzung dieser erfolgreichen und beliebten Veranstaltung im kommenden Jahr dürfte nach der Schlussrede des Bruttosiegers Dieter Kartmann auch nicht mehr in Frage stehen: „Dieses Turnier ist besonders wegen seiner sehr persönlichen Atmosphäre etwas ganz Besonderes!“